Eurobike in Friedrichshafen 2018

Das schrieb der Kommentator des DLF Kultur heute:

“ Nicht nur, dass es angesichts von Parkplatznot und langen Staus vor allem in den großen Städten ganz einfach praktisch ist, sich statt auf vier nur noch auf zwei Rädern fortzubewegen – immer mehr stößt Fahrradfahren auf gesellschaftliche Akzeptanz, ersetzt zuweilen sogar als Statussymbol das Auto. Ohnehin heißen Fahrräder längst Bikes; statt von Fahrradfahren ist von Biken die Rede, häufig auch von „E-Biken.“ Das hat mit einem regelrechten Boom der E-Bikes, also der Fahrräder mit elektrischem Hilfsmotor, in den letzten zehn Jahren zu tun. Mittlerweile werden deutschlandweit knapp eine Million solcher E-Bikes pro Jahr verkauft. Tendenz: stark steigend.

‚Die Zielgruppen sind viel breiter geworden. Während wir anfangs nur von 60 Plus als Zielgruppe gesprochen haben, ist das inzwischen so, dass 30-Jährige, 40-Jährige, 50-Jährige, zum Teil 25-Jährige E-Bike fahren.‘

…was, glaubt Siegfried Neuberger vom Zweirad-Industrieverband, auch an einer zunehmenden Segmentierung der Fahrräder mit dem kleinen elektrischen Helflerlein liegt.

‚E-Trekking-Räder, sportive Räder, E-Moutainbike ist das große Stichwort.‘ „

Leider kennzeichnet das auch einen Trend, der zeigt, dass das elektrisch unterstützte Fahren mit Mountainbikes populär wird. Das heißt, dass es da mit der Gemütlichkeit wohl doch vorbei ist. Und des ist auch unnormal, denn gerade das MTB ist ja ein Sportgerät, auf dem der junge Radler ins Schwitzen kommen soll, muss, ja will. Hier steht nun nicht, wie bei den Pedelecs, eine dosierte aktive Fortbewegung mit Trainingscharakter für den Älteren im Vordergrund (s. Herz Bike Saar), sondern der Aspekt einer gern in Kauf genommenen Bequemlichkeit, für diese Gruppe aber eher unnatürlich. Oder entspricht das einem Zeittrend, sich nicht mehr anstrengen zu wollen und solche niederen Tätigkeiten dem Computer (dem Roboter) zu überlassen?

Das Pedelec dagegen sollte man den gezielt dem jüngeren Pendler anbieten, um damit endlich mal effektiv zur Arbeit und zurück zu fahren! Politiker, startet endlich mal!